Chilbi-Festgottesdienst am 24. September

Zwei sind besser als einer allein

Zum zweiten Mal luden die evangelischen und die katholischen Kirchgemeinden zum ökumenischen Gottesdienst an der Bichwiler Chilbi.

Zu zweit geht vieles einfacher. Auch das Gestalten eines Gottesdienstes. So begrüssten am vergangenen Sonntag Pfarrer René Schärer und Pastoralassistent Toni Ziegler zusammen die Kirchgängerinnen und Kirchgänger der beiden evangelischen und katholischen Gemeinden im Festzelt an der Bichwiler Chilbi – wobei allerdings nicht beide von Anfang an vorne standen.

«Ich plaudere hier lieber mit den Leuten und feiere», begann Toni Ziegler seine Schauspieleinlage inmitten der Festbänke. Pfarrer René Schärers Part bestand nun darin, seinen Kollegen für die gemeinsame Messe zu motivieren. Die Frage, die sich daraus entwickelte: Ist die Chilbi der richtige Ort für einen Gottesdienst? Wie passt ausgiebiges Feiern zu einem prinzipientreuen christlichen Lebensstil? Das passe wunderbar, so waren sich die beiden einig. Chilbi sei nicht ohne Grund das Kirchweihfest. «Feste feiern ist Teil unserer christlichen Tradition», führte Ziegler aus. Und René Schärer betonte: «Ein Fest erinnert uns daran, dass unser Leben mehr sein soll als nur Arbeit und Leistungsdruck.» Eben eine Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen, auszuspannen und sich nicht von weltlichen Ansprüchen beherrschen zu lassen, sondern höheren zu widmen. Ein Gottesdienst ist in diesem Sinne immer ein Fest.

Der Chilbigottesdienst stand ganz unter dem Motto «Du bist da, wo Menschen leben». So wurde der Chilbisonntag entsprechend in Gemeinschaft begangen. Für die musikalische Untermalung des Gottesdienstes sorgte das Bläserensemble Weiss. Und da sich die Feier zum zweiten Mal grosser Beliebtheit erfreute, konnten Toni Ziegler und René Schärer weitere Neuigkeiten verkünden: «Dieses Jahr wird es auch an der Oberuzwiler Chilbi einen gemeinsamen Gottesdienst geben.»

Bettina Bellmont

Pfarrer René Schärer und Pastoralassistent Toni Ziegler führten gemeinsam durch den Gottesdienst.

René Schärer begleitete den Kirchengesang mit seiner Gitarre.

Das Bläserensemble Weiss gestaltete den Gottesdienst musikalisch.